» Weiter zu den anderen Blog-Beträgen...
RSS

Mit der Konkurrenz arbeiten oder der Kampf als Motivation?

20.02.2010, 12:03

Wir sprechen in letzter Zeit immer wieder verstärkt von Netzwerken, gemeinsamen Projekten und einer Aufteilung von Auftragssummen an viele einzelne Unternehmer. Doch es stellt sich die Frage:

"Sollten wir die Motivation, die entsteht, wenn wir versuchen, besser als unsere Konkurrenz zu sein, nicht lieber produktiv nutzen?"

Kampf der Zebras (flickr) Der tägliche Blick auf die Zahlen und Arbeit der Konkurrenz motiviert jedes Team, denn man möchte stets besser sein und mehr erreichen als der Gegenspieler. Hier gibt es unterschiedlichste Modelle - gerade bei jungen Unternehmen. Der Konkurrent zeigt uns, wo unsere Fehler liegen und was für den Erfolg wichtig ist. "Gegen ihn" steht dann für "besser sein" und ist das Sinnbild für Wettbewerb und Gewinn.

Das widerspricht natürlich dem Sinn von Kooperation und Netzwerk in mancher Hinsicht. Sollten wir uns für eine Methode entscheiden oder können wir beides kombinieren?

Wir von mudrow music haben uns entschieden, gemeinsam mit der Konkurrenz zu lernen. Dies ist in unserem Bereich möglich, da es oftmals um die Idee und die Kreativität bei der Umsetzung geht und hier zum einen die Person eine große Rolle spielt, die das Projekt plant und organisiert, zum anderen so vielseitige Lösungen denkbar sind, dass die Konkurrenz wenig "klauen" oder "abschauen" kann. Einzig und allein die schnellere Umsetzung ist entscheidend. Und das ist unser Ansporn. Heute erreicht uns Ihre Anfrage, morgen haben wir ein Konzept für Sie und übermorgen setzen wir es um!

Fordern Sie uns heraus!

» DIESEN BEITRAG KOMMENTIEREN
» DIESEN BEITRAG TWITTERN



» Weiter zu den anderen Blog-Beträgen...


deutsch / english


RSS-Logo » RSS abonnieren

TWITTER-Logo » Tweets lesen

Facebook-Logo » Fan werden

Guten Abend! (21.09.2017, 19:48)