Der Weg des Herrn Mudrow...

Pünktlichkeit wurde bei mir schon immer groß geschrieben (nicht nur, wie hier zu sehen, am Satzanfang). Genau um 6:00 Uhr erblickte ich am 31.10.1979 das Licht der Welt; genauer gesagt, das Licht eines Krankenhauses in der wunderbaren Stadt Heidelberg. Wie sich nach jahrelangen Messungen herausstellte, fällt mein Geburtstag tatsächlich immer exakt auf Halloween, wobei ich die Gerüchte klarstellen möchte, dass weder meine Schädelknochen einem Kürbis gleichen, noch ich in irgendeiner Weise Geist bin - gegen geistreich habe ich natürlich nichts einzuwenden.

Alexander Mudrow & sein GroßvaterNachdem ich bereits im Mutterleib stets musikalisch versorgt wurde, produzierte ich mit 2 Jahren meine erste MC. Damals gab es ja noch keine CDs, so dass ich auf diese wunderbaren Musikkassetten zurückgreifen musste. Ich lebte also einfach in den Tag hinein und kümmerte mich ausschließlich um Schlafen, Essen und Musik (*).

In den darauffolgenden Jahren besuchte ich nacheinander den Kindergarten, die Grundschule und schließlich das Gymnasium. In diesen drei Bildungseinrichtungen und parallel dazu festigte sich meine Musikerkarriere durch musikalische Früherziehung am Glockenspiel, Privat-Unterricht an Hammond-Orgel, Keyboard, Klavier, Gitarre und Gesang, sowie durch zahlreiche Praxiserfahrungen mit Rock- und Jazz-Bands, als Schauspieler im Theater, als Pianist, Sänger, musikalischer Leiter und Tontechniker auf zahlreichen Bühnen im Rhein-Neckar-Kreis.

Nach dem Abitur folgte ein Jahr Zivildienst, welches natürlich ausser der Betreuung und Pflege von behinderten und alten Menschen, sowie behinderten und schwererziehbaren Kindern auch eine Band zum Vorschein brachte - eine Weihnachtsband, die sogar den Weihnachtsmann zum Swingen brachte.

Aus diesen Informationen folgt der logische Schluß, dass es nun mit einem Physik-Studium weitergehen musste. Nein? Das hätten Sie nicht gedacht? Doch, wirklich!
Dennoch störte das Physik-Studium - wie auch das Studium der Nachrichtentechnik - meine Kreativität und meine Erfahrungen in der Musik, so dass ich alles links liegen ließ und mich ab diesem Zeitpunkt ausschließlich um Musik, Essen und Schlafen kümmerte.
Interessant zu sehen, dass diese Lebensweise den Kreis wieder schließt (siehe * oben), nur mit zu meinem 3. Lebensjahr vertauschten Prioritäten.

Der Weg in und durch die musikalische Welt führte mich vorbei an den unterschiedlichsten Aufgaben und Menschen: Ein Chor mit Kindern und Jugendlichen eines Kinderheimes, Hauptrollen in Laientheatergruppen, einem eigenen sympathischen Gospelchor, zahlreichen kleinen Gesangsensembles, Zusammenarbeit und Austausch mit zahlreichen großen und kleinen Stars und vielem mehr.
Die aktuellen Projekte können Sie der Rubrik "Projekte" entnehmen.

Nun steht seit über 10 Jahren die Musik im Mittelpunkt und ich würde mein Leben als Waage beschreiben, die auf der einen Seite die Kreativität, das musikalische und das künstlerische Gespür enthält und auf der anderen Seite die ebenfalls interessanten Marketing- und Führungs-Aspekte des Unternehmens "Alexander Mudrow" trägt. Es ist eine abwechslungsreiche und interessante Aufgabe, die mich als Mensch in Kombination mit den Fähigkeiten des Optimismus, der Motivation und des Einfühlungsvermögens erfüllt.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, in der es um die eigene Firma e-motion.music, viele weitere Chorprojekte und den Aufbau einer Marke gehen wird!


deutsch / english


RSS-Logo » RSS abonnieren

TWITTER-Logo » Tweets lesen

Facebook-Logo » Fan werden

Einen wunderschönen guten Morgen! (24.06.2017, 10:35)